You are hereNARIS - Konzept für ein Dynamic-Ridesharing-System / 3.0 Verfahrens-Beschreibung / 3.09 Anwendungsfall Partner bewerten

3.09 Anwendungsfall Partner bewerten


By peterk - Posted on 20 September 2009

Hauptszenario:

  1. Die beiden Partner (Fahrer, Mitfahrer) können sich innerhalb einer gewissen Zeitspanne nach der Mitfahrt gegenseitig auf Grundlage standardisierter Kriterien bewerten. Dies kann entweder am jeweiligen Navigationsgerät über die Mobilfunk-Verbindung oder über den direkten Internet-Zugang zum NARIS-Server geschehen. Das Bewertungssystem soll kein Beschwerdesystem sein, demzufolge können diese Daten maschinell verarbeitet werden. Das Bewertungsprofil eines Teilnehmers ist ein Zufriedenheits-Index im Bereich von null bis hundert Prozent.
  2. Zusätzlich und davon unabhängig kann hier bestimmt werden, dass weitere Mitfahrten mit diesem Partner künftig nicht mehr erwünscht sind. Dies wird auf dem Server gespeichert und bei weiteren Vermittlungen berücksichtigt.
  3. Die statistische Verarbeitung der einzelnen Bewertungen erfolgt zentral auf dem NARIS-Server in festgelegten Zeitintervallen (z.B. monatlich). Dadurch wird die Anonymität der bewertenden Personen gewahrt.

Erweiterungen:

  1. -
  2. -
  3. a) die Anzeige von Geschwindigkeitsüberschreitungen kann vom Betreiber überprüft werden, wenn der Fahrer der freiwilligen Übermittlung der entsprechenden Daten zustimmt.
    b) Der Zufriedenheits-Index lässt sich auf der Ebene von Einzelkriterien anzeigen. Die Gewichtung einzelner Kriterien zur Berechnung des Gesamt-Index-Wertes mag unterschiedlich sein.
    Abbildung 12 z.B. Bewertung Fahrer durchführen
    c) Möglicherweise ist der in 3b dargestellte Benutzerdialog zu überfrachtet und nicht praxisgerecht. Alternativ reicht evtl. die unten gezeigte Kurzbewertung aus, da es letztlich ja auch unerheblich sein dürfte, aus welchen Gründen ein Partner z.B. bevorzugt oder abgelehnt wird.

    Abbildung 13 z.B. alternative Kurzbewertung Fahrer durchführen