3.10 NARIS-Server Konfiguration


By peterk - Posted on 20 September 2009

Der Vermittlungsdienst wird aller Voraussicht nach durch eine hohe Kundenabhängigkeit einerseits und zeitliche Lastspitzen andererseits geprägt sein. Dadurch ergeben sich folgende charakteristischen Anforderungen für den NARIS-Serverbetrieb:

  • Hohe Verfügbarkeit des Vermittlungsdienstes
  • Kurze Antwortzeiten für die Kunden
  • Hohe Ausfallsicherheit

Bei der Partnersuche handelt es sich womöglich um rechenintensive Navigations-Algorithmen, so dass eine Lastverteilung auf möglichst viele CPUs unabdingbar ist. Da aber auch die meisten Partner-Kombinationen allein durch deren räumliche Entfernung voneinander ausscheiden, bietet sich ein Rechner-Cluster auf Basis räumlicher Zonen ein, deren zugeordnete Knoten-Rechner für diese Gebiete zuständig sind. Sollten sich dabei Überlastungen bestimmter Knoten-Rechner ergeben, wird deren zugeordnete Zone einfach weiter in Subzonen unterteilt und diesen neue Rechnerkapazitäten zugeordnet. Dadurch entsteht ein klassisches Server-Farming.
 

Abbildung 14 regionales Clustering mit zugeordneten Teilnehmern